Laden...
Unsere Lagen2018-07-14T08:35:13+00:00

Erleben Sie die Randersackerer Lagen!

Von der Sonne verwöhnt reifen unsere Trauben in den besten Lagen entlang des Mains im idyllischen Maintal.
Im Zeitalter des Trias – also vor 245 Millionen Jahren – entstanden die Berge, die mit ihrem Grund aus Muschelkalk und Sedimentgestein unseren Weinen ihren einmaligen Geschmack bescheren.

Unsere Weinberge umfassen 16 Hektar Rebfläche in den Randersackerer Lagen: Teufelskeller, Pfülben, Lämmerberg, Ewig Leben, Marsberg, Sonnenstuhl und Dabug. Sie sind mit den Weißweinsorten Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling, Rieslaner, Traminer, Scheurebe, Weißburgunder, Grauburgunder und Bacchus bestockt.

Benannt nach der dort ansässigen Familie Teufel, schließt den früheren Hobug
mit ein. Seit 1973 im Rahmen der Flurbereinigung neu bepflanzt.

Teufelskeller

ZURÜCK
BACK
Seinen Namen hat dieser Berg von seiner Form: »Pfulwen« ist ein althochdeutsches Wort für
»Ehebettkissen«. Der Pfülben hat ein Aussehen wie ein breites Kissen, das am
Mainbett liegt. Er gehört zu den 5 besten Weinlagen Frankens und ist berühmt für seine
markanten, würzigen Spitzenweine, wie z.B. Silvaner, Riesling und Weißer Burgunder.
Ausgesprochen steile Süd-West-Lage!

Pfülben

ZURÜCK
BACK
Nicht das Lamm war hier Namensgeber, sondern
der Lehm, fränkisch: »Lemma« (in einem Bereich hier findet man einen hohen Lehmanteil).
Sehr gute Südlage, wie unsere Gewürztraminer und Silvaner alljährlich beweisen.

Lämmerberg

ZURÜCK
BACK
Sie wurde 1668 erstmals urkundlich erwähnt und über die Jahrhunderte
sprachlich abgewandelt vom »Zum ewigen Lehen geben«. Die Großlage
von Randersacker, immer wieder gerne verschenkt. Bei uns die Literflaschen
sowie die Einstiegsweine von Müller-Thurgau, Bacchus, Kerner und Silvaner.

Ewig Leben

ZURÜCK
BACK
Steil zum Main hin abfallend zieht sich dieser Berg ins Tal Richtung
Theilheim weiter. Seit der Flurbereinigung 1976 sind in diesem Lagenamen
der »Spielberg« sowie das Urgrundstück des »Ewig Leben« eingefasst.
Hier reifen geschmackvolle Rieslinge, Weiße Burgunder sowie Scheurebe
und die unvergleichliche Albalonga.

Marsberg

ZURÜCK
BACK

Teufelskeller

Benannt nach der dort ansässigen Familie Teufel, schließt den früheren Hobug mit ein. Seit 1973 im Rahmen der Flurbereinigung neu bepflanzt.

Pfülben

Seinen Namen hat dieser Berg von seiner Form: »Pfulwen« ist ein althochdeutsches Wort für »Ehebettkissen«. Der Pfülben hat ein Aussehen wie ein breites Kissen, das am Mainbett liegt. Er gehört zu den 5 besten Weinlagen Frankens und ist berühmt für seine markanten, würzigen Spitzenweine, wie z.B. Silvaner, Riesling und Weißer Burgunder. Ausgesprochen steile Süd-West-Lage!

Ewig Leben

Sie wurde 1668 erstmals urkundlich erwähnt und über die Jahrhunderte sprachlich abgewandelt vom »Zum ewigen Lehen geben«.
Die Großlage von Randersacker, immer wieder gerne verschenkt. Bei uns die Literflaschen sowie die Einstiegsweine von Müller-Thurgau, Bacchus, Kerner und Silvaner.

Lämmerberg

Nicht das Lamm war hier Namensgeber, sondern der Lehm, fränkisch: »Lemma« (in einem Bereich hier findet man einen hohen Lehmanteil). Sehr gute Südlage, wie unsere Gewürztraminer und Silvaner alljährlich beweisen.

Sonnenstuhl

Mit dem Pfülben ist dies die beste Weinlage Randersackers. Das Herzstück ist bis zu 50% steil und nach Südwest ausgerichtet. Durch das zerklüftete Muschelkalkgestein, teils mit nur wenigen Zentimetern starker Bodenauflage, suchen die Rebwurzeln bis zu 10 m tief nach Wasser und nehmen dabei die reichhaltigen Mineralien mit auf. Unsere ältesten Silvaner und Rieslaner wachsen hier seit 1967 und bringen nun alljährlich einzigartige Spitzenweine hervor. Ebenso für Rotweine scheinen hier optimale Reifebedingungen zu herrschen, wie unsere Früh- und Spätburgunder beweisen.

Marsberg

Steil zum Main hin abfallend zieht sich dieser Berg ins Tal Richtung Theilheim weiter. Seit der Flurbereinigung 1976 sind in diesem Lagenamen der »Spielberg« sowie das Urgrundstück des »Ewig Leben« eingefasst. Hier reifen geschmackvolle Rieslinge, Weiße Burgunder sowie Scheurebe und die unvergleichliche Albalonga.